Konzept

"Unsere Säulen - eingebettet in Liebe zum Hund und in Verantwortungsbewusstsein - "positive Verstärkung", "verhindern von Fehlern", "durchdachter Trainingsaufbau"."

Von Mensch wie Hund positiv empfundene Hundeerziehung ist nicht nur möglich, sondern sinnvoll und zielführend. Wir stehen ein für ein freundschaftliches Zusammenleben mit gegenseitigem Vertrauen, klaren Regeln (diese kann man auch ohne Druck auszuüben aufbauen und einhalten) und Freiräumen.

Wir laden dich ein, die Stärken deines Hundes und das erwünschte Verhalten zu fördern, unerwünschtes Verhalten durch überlegtes Training und Management zu verhindern.

Egal, ob du mit dieser Einstellung die Erziehung eines Welpen starten oder mitten im Leben deines Hundes deinen Standpunkt verändern möchten oder ob du einen „Problemhund“ hast – umlernen ist für Menschen wie Hunde immer möglich und das Umsetzen von wissenschaftlich fundierten Methoden ist hilfreich bei „normalen“ Hunden wie bei solchen, die irgendwo ein Problem haben oder bereiten.


Im Zentrum der Arbeit von Hundewerk steht das individuelle Mensch-Hund-Team. Hundewerk möchte zur Bindung dieser Teams beitragen und mithelfen, die Verständigung zwischen Mensch und Hund zu optimieren.

Ein Anliegen von Hundewerk ist es, wissenschaftlich fundierte Informationen über das Verhalten von Hunden weiterzugeben und ebensolche Trainingsmethoden anzuwenden und dies alles in sinnvolle "alltagstaugliche" und abwechslungsreiche Trainingsstunden zu verpacken.

Mit dem Ziel, es Mensch und Hund zu ermöglichen, vertrauensvoll gemeinsam durch den Alltag zu gehen und mit den Anforderungen der heutigen Gesellschaft umgehen zu können - ganz nach dem Motto „Teamwork statt Unterordnung“. 

Für herkömmliche Erziehungs- und Ausbildungsmethoden, welche oft auf Zwang oder gar Gewalt basieren, werden wirksame Alternativen angeboten.


Die Trainingsangebote werden laufend angepasst und  differenzierter.

Du sollst bei und die Möglichkeit haben, mit deinem Hund genau das zu trainieren, was dir am Wichtigsten ist oder das, was für dich und deinen Hund (noch) ein Problem darstellt.

Deshalb sind neben den allgemeinen Erziehungskursen immer wieder Spezialtrainings im Angebot: Einerseits Training in bestimmten Problembereichen, andererseits Sport und Spass ausserhalb der Erziehungskurse.